LIEFERUNG in 48h
mit Sendungsverfolgung
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Seine Tagescreme richtig aussuchen

03.08.20    EXPERTEN Dossier
blank
Verfasst von Nelly, Direktorin der Boutique IOMA Paris

Die Tagescreme ist das von Frauen und Männern meist gekaufte und genutzte Gesichtspflegeprodukt. Selbst Makeup rangiert dahinter. Wie trifft man die richtige Wahl innerhalb der Vielfalt an Produkten, die sich in ihren innovativen Eigenschaften gegenseitig übertreffen?

Um die richtige Tagescreme auszuwählen, muss im Vorfeld die richtige Analyse gemacht werden. Denn man muss die realen Bedürfnisse der Haut lesen können. Dort kommt die Hautdiagnose ins Spiel.

Man kann nicht die gleiche Hautcreme benutzen für eine sehr trockene Haut oder für eine fettige, unreine Haut. Indessen muss jeder Hauttyp mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Wie suche ich meine Tagescreme richtig aus?

Um die beste Tagescreme für Ihren Hauttypus auszusuchen, müssen Sie mehrere Faktoren berücksichtigen:

Den Hauttypus: normale Haut, Mischhaut, reife Haut…
Den Problembereich: trockene Haut, Unreinheiten, Falten, Fältchen, fahler Teint…
Die Produkttextur: flüssig, reichhaltig, leicht, gelartig…
Die Inhaltsstoffe: sanfte und natürliche Inhaltsstoffe, um die Haut zu schonen, mit konzentrierten Wirkstoffen für beste Effizienz.
Die Umwelt: Meer, Berge, Sonne oder Kälte… Die Feuchtigkeitsbedürfnisse können je nach der Umgebung, in der Sie sich befinde, variieren.

Was ist mein Hauttypus?

Fettige Haut: Sie haben dicke, widerstandsfähige Haut, eine „T-Zone“, die besonders glänzt, und einen fahlen Teint. Ihre Haut neigt besonders zu Unreinheiten und Pickeln.

Trockene Haut: Ihre Haut spannt und neigt zu Rötungen, Ihr Makeup hält nicht und es sind schuppige Stellen zu sehen (abgestorbene Hautzellen an der Oberfläche).

Sehr trockene Haut: Ihre Haut spannt zu bestimmten Tageszeiten, nach dem Reinigen oder Duschen und es kann sogar schmerzhaft sein. Ihre Haut fühlt sich ständig unangenehm an und weist feine Fältchen auf.

Empfindliche Haut: Ihre Haut ist sehr dünn, reagiert stark auf Umwelteinflüsse (Stress, Hitze, Kälte), neigt besonders zu Rötungen oder Couperose.

Fahle Haut: Ihr Teint ist fahl, kann „grau“ wirken, Stress, Einnahme von Medikamenten, zu wenig Pflege. Für diesen Hauttypus kommen viele Faktoren ins Spiel.

Reife Haut: Die Alterszeichen erscheinen, Ihre Haut verliert an Straffheit, sie ist von mehr oder weniger tiefen Falten gezeichnet und Ihr Gesichtskontur erschlafft.

Meine ideale Routine

Sorgfältiges Abschminken: Es befreit die Haut von dem angesammelten Schmutz und bereitet sie auf die darauffolgende Pflege vor.

Ein Serum: Es ist unerlässlich unter der Tages- oder Nachtcreme für die optimale Feuchtigkeitsversorgung aller Hautschichten. Um Zeit zu gewinnen gibt es spezielle reichhaltige oder leichte Cremes mit einer 2-in-1-Wirkung (Creme und Serum in einem).

Eine Augenkonturpflege: Ihrem Alter und Hauttypus entsprechend. Die Augenpartie ist sehr empfindlich und muss mit zunehmendem Altem besonders gepflegt werden.

Eine Nachtcreme: Die Haut regeneriert sich während des Schlafs. Man muss sie also entsprechend pflegen bevor man zu Bett geht. Wählen Sie eine feuchtigkeitsspendende bis zu nahrhaften Nachtcreme aus, es sei denn Ihre Lieblingspflege wirkt als Tages- und Nachtcreme zugleich.

Eine Hautcreme je nach Saison, das gibt es!

Im Sommer wird von schweren Texturen abgeraten. Wir raten Ihnen zu einer flüssigen, leichten Textur, die von Ihrer Haut schneller aufgenommen wird und Ihnen ein angenehmes Frischegefühl geben wird.
Im Winter sollten Sie reichhaltigere Texturen, die Ihrer Haut mehr Komfort geben, bevorzugen.

Sie können ebenfalls – Sommer wie Winter – ein Thermalwasser-Spray benutzen, um der Trockenheit der Haut entgegenzuwirken (Starke Hitze sowie Kälte können die Haut angreifen), oder ein Feuchtigkeitsnebel, um die Haut tagsüber zu schützen und sie zu erfrischen, wenn die Temperaturen steigen.
Denken Sie ebenfalls daran, morgens viel Wasser zu trinken: So versorgen Sie Ihren Körper mit Feuchtigkeit und helfen ihm, die Giftstoffe loszuwerden. Im Allgemeinen hilft es viel zu trinken, um eine frische und gut mit Feuchtigkeit versorgte Haut zu bewahren.

Das könnte Ihnen ebenfalls gefallen

Unabhängig geprüft
1995 Rezensionen